TouchMonitor TM9

Produktbeschreibung

Setzt neue Standards: TouchMonitor TM9


Update 4-50 erweitert das Logging-Instrument der Software-Lizenz-Option SW20014

Mit der Firmware-Version 4-50 kann das Logging-Instrument in der Logging-Data-Server-Lizenz den Füllstand des Pufferspeichers anzeigen. Daten aus Loudness- und TruePeak-Messungen können so rechtzeitig geloggt und wahlweise auf einen USB-Stick gespeichert oder über die Ethernet-Schnittstelle via IP an den LQL - Loudness Quality Logger (für registrierte Mitglieder kostenlos erhältliche PC-Software) übertragen und ausgewertet werden.

Für bestehende Geräte steht die aktuelle Firmware im Mitglieder-Bereich unter „Audio-Monitore/TouchMonitor TM9“ zum Download bereit.

Der neue Maßstab
Die von Grund auf neu entwickelte und erfolgreich etablierte TouchMonitor-Baureihe ist RTWs Antwort auf wachsende Ansprüche in der heutigen Produktions-, Postpro- und Broadcast-Welt. Ausgestattet mit hochwertigen 7"- und 9"-Touch-Screens und einer einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche, setzt der TouchMonitor hinsichtlich Präzision, Leistungsfähigkeit, Effizienz und Flexibilität neue Maßstäbe in der professionellen Audio-Signalanalyse.

Einfach und flexibel
Die grafische Benutzeroberfläche des TouchMonitor TM9 wird ganz einfach mit einem Finger oder einer Maus bedient. Die integrierten Instrumente können zur optimalen Nutzung der Bildschirmfläche frei skaliert und positioniert werden. Selbst mehrere Instrumente des selben Typs, verschiedenen Eingangskanälen und -konfigurationen zugeordnet, können gleichzeitig angezeigt werden. Und: eine kontext-sensitive On-Screen-Hilfe unterstützt den Anwender schnell und effizient bei Konfigurationsänderungen.

 

 

Eigenschaften

  • Intuitive Bedienung mittels berührungsempfindlichem Bildschirm
  • Komfortable On-Screen-Hilfe
  • Hochflexible Optionen für das Bildschirmlayout mit skalierbaren Instrumenten
  • Leistungsstarke DSP-Plattform zur parallelen Anzeige mehrerer Instrumente
  • 16 Audio-Eingänge in den Formaten Analog, AES3 und AES3id (abhängig von Hardware-Version)
  • Optionales 3G-SDI-Interface für Audio-Signale aus 3G-/HD-/SD-SDI-Datenströmen
  • Frei skalierbares, modulares Software-Konzept zur flexiblen Konfiguration oder für einfache Vor-Ort-Upgrades
  • Ethernet-/LAN-, USB-, VGA- und GPIO-Anschlüsse
  • 9"-Touch-Screen 16 : 9 TFT
  • Tischgerät, ca. 245 x 165,5 (185,5) x 46,5 (95) mm,
    B x H x T (mit Tischfuß), incl. Netzadapter
  • Einbau-Varianten verfügbar (weitere Infos bei unseren Vertriebsmitarbeitern)
  • Standard-Software (2-Kanal-PPM, True-Peak-Meter, Korrelator, globales Tastenfeld, Gain Reduction)
  • Weitere Software-Module als Optionen erhältlich

Modelle

Modelle

TouchMonitor TM9

20900
TM9 im stabilen Tischgehäuse mit beweglichem Tischfuß
(ca. 245 x 165,5 [185,5] x 46,5 [95] mm, B x H x T [mit Tischfuß]) und Netzteil

20900OEM
TM9-OEM-Einbau-Version (ca. 235 x 135 x 45 mm, B x H x T), ohne Netzteil,
zur Montage in Frontplatten, z. B. Mischpult-Konsolen

jeweils bestehend aus:


  • Standard-Hardware
    Einfach zu bedienende grafische Benutzeroberfläche, hochwertiger 9"-Touch-Screen (16 : 9 TFT),
    Anschlüsse für Ethernet, VGA, 2 x USB 2.0, GPIO und 24 V DC

  • Eingebautes 16-kanaliges Audio-Interface gemäß untenstehender I/O-Auswahl

  • Standard-Software
    Basis-Stereo-PPM mit analogen Skalen (DIN +5, Nordic, British IIa, British IIb) und digitalen Skalen (0 bis -60 dB,
    +3 bis -60 dB TruePeak, Quasi-DIN, Quasi-Nordic, Quasi-British IIa und IIb), Peakhold, Korrelationsgradmesser,
    globalem Tastenfeld ("Global Keyboard") und Gain-Reduction. Weitere Software-Module als Optionen erhältlich.

 

I/O-Auswahl (Audio-Interface)
(Bitte HW-Nummer zusätzlich zur Modell-Nummer angeben)

 

  • HW20911
    8 Analogeingänge symmetrisch (Sub-D)
    8 Digitaleingänge + 8 Digitalausgänge (4 x AES3 In, 4 x AES3 Out, Sub-D)

 

 

 

 

  • HW20912
    8 Analogeingänge symmetrisch (Sub-D)
    8 Digitaleingänge (4 x AES3id In [BNC])
    8 Digitalausgänge (4 x AES3id Out [BNC])

 

 

 

  • HW20913
    16 Digitaleingänge (8 x AES3 In, Sub-D)
    16 Digitalausgänge (8 x AES3 Out, Sub-D)

 

 

 

 

  • HW20914
    16 Digitaleingänge (8 x AES3id In [BNC])
    16 Digitalausgänge (8 x AES3id Out [BNC])

 

 

 

 

  • HW20915
    16 Analogeingänge symmetrisch (Sub-D)

 

 

 

 

 

 

Zusätzliche I/O-Option

 

  • HW20930
    3G-SDI-Schnittstelle für bis zu 32 Eingangskanäle (zusätzlich wählbare Eingangs-Option für alle Audio-Interfaces HW2091n)

Instrumente

Instrumente

Die Instrumente können in der Größe variieren und beliebig angeordnet werden.
Dieses Beispiel zeigt links eine Dual-Bar-Anzeige mit True-Peak- und Loudness-Meter, in der Mitte ein EBU-Loudness-Summen-Meter entsprechend EBU R128 und anderen Dokumenten, darunter Bildschirmtasten zur Steuerung, rechts daneben die numerische Anzeige der Loudness-Werte S und I und rechts oben den darauf eingestellten Surround-Sound-Analyzer ("Haus"-Display). Alle Instrumente befinden sich in einer Audio-Gruppe (roter Marker).

Dieses Beispiel zeigt in der Gruppe mit der roten Markierung links ein Loudness-Meter mit zugeschaltem True-Peak-Meter und dazu oben rechts den Surround-Sound-Analyzer ("Haus"-Display) und in der Gruppe mit der gelben Markierung in der Mitte ein analoges PPM mit SPL-Anzeige und dazu unten rechts das 2-Kanal-Audio-Vektorskop.

Dieses Beispiel zeigt links ein Loudness-Radar-Meter von TC Electronic® mit Program-Loudness-Anzeige, in der Mitte in einer eigenen Gruppe das LRA-Instrument im "MagicLRA + I + Num"-Modus, in der Mitte rechts die Loudness-Summen der rechts in den Zeigerinstrumenten gezeigten Einzelkanal-Loudness eines Stereo-Signals.

Diese Beispiel zeigt die Erweiterungen der Firmware-Version 2 auf einem Bildschirm: Die Zeigerinstrumente (Moving Coils) sind auf die BR IIa-Skala und Einzelkanal-Anzeige eingestellt (oben). In der Mitte arbeitet das LRA-Instrument im "MagicLRA + I + Num"-Modus zur Anzeige des Integrated-Loudness-Wertes und der Loudness-Range. Rechts wird das PPM im "Classic"-Modus angezeigt, dieser simuliert die klassischen Gas-Plasma-Display der RTW-Peakmeter. Unten ist das globale Tastenfeld zu sehen, ein frei konfigurierbares Tastenfeld, das z. B. für instrumentenübergreifende Start/Stop/Reset-Befehle genutzt werden kann.

Dieses Beispiel zeigt weitere mögliche Kombinationen und Größen der Instrumente innerhalb einer Gruppe:

Die obere Reihe zeigt von links nach rechts ein Loudness-Meter mit zugeschalteten PPM-Bargraphen, 2-Kanal-Audio-Vekorskop und Surround-Sound-Analyzer.

Die untere Reihe zeigt links das Loudness-Radar-Meter von TC Electronic® und rechts den Real-Time-Analyzer.

Dieses Beispiel zeigt eine fast klassische Anordnung: kombiniertes Loudness- und Peak-Program-Meter mit zusätzlicher Anzeige der Loudness-Summen neben dem Surround-Sound-Analyzer ("Haus"-Display).

Mit der aktivierten Multichannel-Lizenz (siehe Optionen) können gleichzeitig mehrere Gruppen mit unterschiedlichen Kanal-Formaten innerhalb eines Presets angezeigt werden. Beispiele dafür zeigen die verschiedenen Gruppen in diesem Bild.

Mit der aktivierten Loudness-Lizenz (siehe Optionen) können Loudness-Messungen gemäß der aktuellen Richtlinien EBU R128, ITU-R BS.1770-2/1771, ATSC A/85, ARIB und SPL durchgeführt werden. Beispiele dafür zeigen die verschiedenen Gruppen in diesem Bild. Hinzugekommen ist das LRA-Instrument zur grafischen Anzeige der Loudness-Range.

Dieses Beispiel zeigt den Real-Time-Analyzer, der nach der Aktivierung der RTA-Lizenz (siehe Optionen) das Spektrum der gewählten Eingangskanäle anzeigt.

Dieses Beispiel zeigt mehrere Gruppen mit dem Surround-Sound-Analyzer, der nach der Aktivierung der Multichannel-, Loudness- und SSA-Lizenz (siehe Optionen) das dynamische Verhalten aller Anzeigeelemente prägnant darstellt und die Balance eines Surround-Programms intuitiv erfassbar macht.

Mit der aktivierten Loudness-Lizenz und der aktivierten Radar-Lizenz (siehe Optionen) können Loudness-Messungen auch mit dem Loudness-Radar-Meter von TC Electronic® durchgeführt werden. Das Beispiel zeigt neben der Summen-Loudness zwei Radar-Instanzen, z. B. zur gleichzeitigen Überwachung zweier unabhängiger Audio-Signal-Wege.

Mit der aktivierten Premium-PPM-Lizenz (siehe Optionen) stehen neben zusätzlichen Skalen weitere Instrumente wie Audio-Vektorskop und Multi-Korrelator (sofern Multichannel-Lizenz aktiviert ist) zur Verfügung. Das Beispiel zeigt neben der klassischen digitalen Skala (Gruppe mit roter Markierung) die ARD+9-Skala (Gruppe mit gelber Markierung), eine NHK-Skala (orange-farbene Markierung) und eine Zoom-Skala (grüne Markierung). Das Audio-Vektorskop wurde der gelben Stereo-Gruppe und der Multi-Korrelator der roten 5.1-Gruppe hinzugefügt. Hinzu gekommen sind die Zeigerinstrumente, die im Stereo-Modus verschiedene Skalen in verschiedener Anordnung darstellen können. Die PPMs können zusätzlich segmentiert oder klassisch (ähnlich RTW-Peakmeter mit Gas-Plasma-Display) dargestellt werden.

Mit der aktivierten BLITS-Lizenz (siehe Optionen) stellt RTW ein Instrument zur Verfügung, das nicht nur eine BLITS-Testsequenz erzeugt, sondern das vor allem ein eingehendes digitales 5.1-Surround-Signal umfassend analysieren und die Ergebnisse benutzerfreundlich darstellen kann. So lässt sich schnell erfassen, ob Kanalzuordnung, Pegel, Phase und Delay und Polarität in Ordnung sind. Einstellbare Grenzwerte ergänzen den Analyzer. Eine Testsequenz kann von jedem der digitalen Eingänge des TouchMonitor zugeführt werden.
Das Beispiel zeigt links oben eine ablaufende BLITS-Generator-Sequenz, darunter eine eingehende Sequenz. Auf grünen bzw. bei Fehlern auf roten Balken wird der Status der Kanal-Zuordnung, des Pegels, der Phase bzw. des Delays und die Polarität signalisiert. Die untere Tabelle erlaubt die detaillierte Auswertung des analysierten Signals. Zusätzlich wird im rechten Bereich ein Peakmeter zur Pegelkontrolle mit Bargraphen angezeigt.

Optionen

Optionen

Hardware-Optionen   


  • HW20930
    3G-SDI-Schnittstelle für bis zu 32 Eingangskanäle (Eingangs-Option bei gleichzeitiger Bestellung mit I/O-Optionen HW2091n)

  • HW20930UPG
    3G-SDI-Schnittstelle für bis zu 32 Eingangskanäle (Eingangs-Option zur späteren Nachrüstung der TM9 Serie. Dafür muss auf den Geräten Firmware-Version 2-30 oder höher installiert sein.)

  • TM9-MADT (Tischgehäuse-Montageadapter für 20900OEM)
    Montageadapter mit Gehäuserahmen, stabilem Standfuß, rückseitiger Gehäuseabdeckung und Montagematerial zum Umbau des 20900OEM in ein Tischgerät.

 

 

Software-Module:
Erstellen Sie Ihr eigenes Meter! Mit den Software-Modulen für den TM9 können Sie selbst entsprechend Ihren Anforderungen die Funktionalität Ihres TouchMonitors bestimmen. Neue Funktionen und weitere Instrumente können jederzeit hinzugefügt werden.


  • SW20001: Multichannel Mode (Mehrkanal-Modus)
    Dieses Modul erweitert das Signal-Routing auf Mono, Stereo, 5.0-Surround, 5.1-Surround, 7.1-Surround (Cinema und DD+) und Multi-Channel (2 bis 8 Kanäle in einem Block, bis zu 4 Blocks mit 3G-SDI-Option).

  • SW20002: Loudness and SPL Display (Loudness- und SPL-Meter)
    Dieses Modul erweitert das Basis-Stereo-PPM mit der Loudness-Messung gemäß der aktuellen Richtlinien (EBU-R128, ITU-R BS.1770-3/1771-1, ATSC-A/85, ARIB, OP-59) und dem LRA-Instrument zur grafischen Anzeige der Loudness-Range. Im anwenderspezifischen Modus können Parameter vom Anwender modifiziert werden. Zusätzlich steht eine SPL-Anzeige mit verschiedenen Bewertungsfiltern und Integrationszeiten sowie Referenzpegel-Einstellung zur Berechnung der SPL-Werte eines elektrischen Eingangssignals zur Verfügung.
    Für Signale mit mehr als zwei Kanälen wird zusätzlich das Software-Modul SW20001 benötigt.

  • SW20003: RTA - Real Time Analyzer
    Dieses Modul zeigt mit 31 Bändern die spektrale Verteilung des Frequenzbereiches einzelner Kanäle, von Kanalpaaren oder -gruppen an. Zudem kann ein zusätzliches HF-Band angezeigt werden.
    Für Signale mit mehr als zwei Kanälen wird zusätzlich das Software-Modul SW20001 benötigt.

  • SW20004: SSA - Surround Sound Analyzer
    --- Voraussetzung: Software-Modul SW20002 ist bereits installiert! ---
    Dieses Modul macht das Zusammenwirken von Pegeln (Lautheit oder Schalldruck) und Korrelation aller Kanäle beim Aufbau des Stereo- bzw. Surround-Klangbildes optisch prägnant sichtbar. Die Bildschirmanzeige ("Haus"-Display) ist so gestaltet, dass das dynamische Verhalten aller Anzeigeelemente dem akustischen Eindruck entspricht und die Balance eines Surround-Programms intuitiv erfasst werden kann.
    Für Signale mit mehr als zwei Kanälen wird zusätzlich das Software-Modul SW20001 benötigt.

  • SW20005: Radar Display
    --- Voraussetzung: Software-Modul SW20002 ist bereits installiert! ---
    Dieses Modul zeigt eine hochauflösende kreisförmige Loudness-Darstellung des Augenblickwertes und der Historie, ergänzt mit numerischen Anzeigen der Messdauer und zweier Deskriptoren. Diese Anzeige entspricht dem Loudness-Radar-Meter von TC Electronic®.
    Für Signale mit mehr als zwei Kanälen wird zusätzlich das Software-Modul SW20001 benötigt.

  • SW20006: RTW Premium PPM
    Dieses Modul erweitert das Basis-Stereo-PPM der Standard-Software um weitere Skalen (Zoom, SMPTE, NHK, ARD+9, u. a.), weiteren Darstellungsarten (Segment, Classic) und PPM-/VU-Zeigerinstrumente mit diversen Skalen (Moving Coil) und Funktionen. Zudem stellt es ein 2-Kanal-Audio-Vektorskop (Dual-Modus möglich) und eine separate Korrelationsgradanzeige zur Verfügung.
    Mit installiertem Software-Modul SW20001 wird ebenso das Mehrkanal-PPM mit dieser Funktionalität erweitert und mit dem Multi-Korrelator (bis zu 10 Korrelationsgradanzeigen) ergänzt. Das Gain-Reduction-Instrument erhält ebenso den Mehrkanal-Modus.

  • SW20008: Timecode Reader
    --- Voraussetzung: Software-Modul SW20002 ist bereits installiert! ---
    Dieses Modul erweitert die Software um das Timecode-Reader-Instrument, das nach Wahl des entsprechenden Modus in einer eigenen Audio-Gruppe zur Verfügung steht. Es dient zur Decodierung und zur Anzeige von SDI-embedded- oder LTC-Timecode, der über die 3G-SDI-Schnittstelle bzw. über einen der Audio-Eingänge zugeführt wird.

  • SW20013: BLITS
    --- Voraussetzung: Software-Modul SW20001 ist bereits installiert! ---
    Dieses Modul erweitert die Software um das BLITS-Instrument zur Generierung von Leitungstestsignalen nach EBU-3304-, GLITS- und BLITS-Definition und zur automatischen Analyse und aussagekräftigen Auswertung der Kanalzuordnung, des Pegels, der Phase bzw. des Delays und der Polarität von eingehenden BLITS-5.1-Testsignalen.

  • SW20014: Logging-Data-Server
    --- Voraussetzung: Software-Modul SW20002 ist bereits installiert! ---
    Dieses Modul erweitert die Software um das Logging-Instrument. Damit können Daten aus Loudness- und TruePeak-Messungen geloggt und wahlweise auf einen USB-Stick gespeichert oder über die Ethernet-Schnittstelle via IP an den LQL - Loudness Quality Logger (für registrierte Mitglieder unter "PC-Software/LQL - Loudness-Quality-Logger" kostenlos erhältlich) übertragen und ausgewertet werden. Im Mitglieder-Bereich unter „Audio-Monitore/TouchMonitor TM9 - Manuals“ finden Sie dazu ein Tutorial.


Zubehör

Zubehör

1167    
Adapterkabel, 4 Meter, Verteilung von 25-pol.-Sub-D auf 4 x XLR-F und 4 x XLR-M (für digitale Ein- und Ausgänge)

1186    
Adapterkabel, 4 Meter, Verteilung von 25-pol.-Sub-D auf 8 x XLR-F (für analoge Eingänge)

1168-R    
Weitspannungsnetzteil 100 - 240 V AC/24 V DC 2,7 A, Tischgerät mit passendem Netzkabel für verschiedene Stromnetze

Downloads

Downloads


Stand: 12/2013

Manuals & Software

Downloads für Manuals & Software finden Sie in unserem Mitglieder-Bereich.
Bitte loggen Sie sich ein
oder registrieren Sie sich.